Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Rock in Rio 2013: Musikfestival lässt Hotelpreise steigen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Datum: 30. August 2013
Uhrzeit: 11:58 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das Musikfestival Rock in Rio 2013 in der brasilianischen Megametropole Rio de Janeiro lässt die Hotelpreise im kommenden Monat kräftig steigen. Dies geht aus einer Erhebung des Vergleichsportal Trivago hervor. Demnach liegen die Übernachtungspreise an den Veranstaltungstagen um gut ein Drittel höher als anderen Tagen im September. In der Nähe des Veranstaltungsortes „Cidade do Rock“ wurden sogar Steigerungen um bis zu 86 Prozent festgestellt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Durchschnittlich muss ein Besucher des Festivals 483 Reais (derzeit ca. 161 Euro) für ein Hotelzimmer an einem der Festivaltage einplanen, vor und nach dem Musikspektakel kostet die Übernachtung nur 362 Reais (derzeit ca. 121 Euro). Laut Trivago liegen die Zimmerpreise im Umkreis von 10 Kilometern rund um das Veranstaltungsgelände im Stadtteil Jacarepaguá mit 676 Reais (derzeit ca. 225 Euro) nochmals deutlich höher.

Am teuersten sind die Zimmer laut der Untersuchung am vorletzten Festivaltag mit dem Top-Act Bruce Springsteen. Hier sind durchschnittlich 520 Reais (derzeit ca. 173 Euro) zu löhnen. Am günstigsten ist die Übernachtung mit 446 Reais (derzeit ca. 149 Euro) am letzten Tag, wenn die Metal-Band Iron Maiden auf der Bühne steht.

Über eine zu geringe Auslastung können sich die Hoteliers in der Samba-Metropole nicht beschweren. Die Zimmerpreise erreichen zwar im Durchschnitt fast die Preise beim Papstbesuch im Rahmen des Weltjugendtages im Juli, trotzdem sind an den Festivaltagen nur gut ein Drittel der Betten noch frei. An den anderen Tagen im September sind derzeit noch gut Zweidrittel aller Zimmer an der Copacabana verfügbar.

Datum und Top-Act

Durchschn. Übernachtungspreis

Freitag, 13/9 – Beyoncé

R$ 507

Samstag, 14/9 – Muse

R$ 475

Sonntag, 15/9 – Justin Timberlake

R$ 449

Donnerstag, 19/9 – Metallica

R$ 482

Freitag, 20/9 – Bon Jovi

R$ 501

Samstag, 21/9 – Bruce Springsteen

R$ 520 (am teuersten)

Sonntag, 22/9 – Iron Maiden

R$ 446 (am günstigsten)

Rock in Rio 2013 findet vom 13. bis 22. September 2013. An den sieben Veranstaltungstagen präsentieren sich in der “Cidade do Rock” in Jacarepaguá internationale Top-Acts wie Bon Jovi, Metallica oder Beyoncé als auch brasilianische Musikstars wie Ivete Sangalo, Skank, Jota Quest oder Freja. Insgesamt standen 85.000 Karten je Festivaltag zur Verfügung, die allerdings binnen weniger Stunden komplett vergriffen waren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!