Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

16 Kanäle in Brasilien übertragen Olympiade 2012

record-olimpiadas

Datum: 27. Juli 2012
Uhrzeit: 12:39 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien werden insgesamt 16 Kanäle live von den Olympischen Spielen 2012 in London berichten, nach letzten Schätzungen sind fast 1.000 Mitarbeiter der entsprechenden Sender vor Ort am Geschehen. Wer jedoch in den vollen Genuss der Wettkämpfe kommen will, muss entweder auf Pay-TV oder Internet zurückgreifen. Nur auf zwei Kanälen wird der Traum von Gold, Silber und Brozen im Free-TV übertragen.

Offizieller Broadcaster der Olympiade für Brasilien ist hierbei Rede Record. Der älteste Sender des Landes gehört seit über 20 Jahren dem umstrittenen Bischof Edir Macedo Bezerra, Gründer der sektenähnlichen Pfingstgemeinde “Igreja Universal do Reino de Deus”. Dieser hatte vor gut 5 Jahren dem Mediengiganten Globo für rund 60 Millionen US-Dollar die Übertragungsrechte weggeschnappt und wird in den kommenden zwei Wochen auf seinen zwei Kanälen “Record” und “Record News” den Free-TV beherrschen.

Im Kabelfernsehen jedoch bestimmt der Globo-Ableger “SporTV” die Übertragungen. Gleich mit acht Kanälen ist der Spartensender vertreten, vier davon übertragen rund um die Uhr in HD. Mit 550 Mitarbeitern stellt Globo zudem die größte “Delegation”, darunter ist auch Starmoderator Galvão Bueno mit einer allabendlichen Show der Highlights des Tages und Stargästen.

Im Free-TV darf Globo jedoch nur dann Bilder ausstrahlen, wenn sie mit dem Verweis auf “Rede Record” gekennzeichnet sind. Dies wird der Mediengigant jedoch schon aus Prinzip vermeiden wollen, herrscht zwischen beiden Sendeanstalten doch eine große Rivalität. Umso interessanter ist dabei die Tatsache, dass man sich vor gut zwei Jahren auf eine Regelung für das Pay-TV hat einigen können. Doch bei der Summe von 22 Millionen US-Dollar, die dabei in die Kassen von Rede Record geflossen sein sollen, wurde das Konkurrenzdenken zumindest bei diesem Event beiseite geschoben.

Gemäß den Richtlinien des Internationalen Olympischen Komitees ist es Globo jedoch erlaubt, im Free-TV täglich Bildmaterial von insgesamt sechs Minuten Länge in maximal drei Sendungen auszustrahlen. Zeit genug also, um für die Zuschauer die wichtigsten Entscheidungen in den Hauptnachrichtensendungen zusammenzufassen.

Neben den vorgenannten Sendern sind zudem Übertragen auf “ESPN”, “ESPN Brasil” und “ESPN+” sowie “BandSports” und “Esporte Interativo” zu verfolgen. Auch “RedeTV!” ist mit einer handvoll Mitarbeitern vor Ort und wird vornehmlich aus dem olympischen Dorf rund um die Geschehnisse abseits der Wettkämpfe berichten. Zuletzt wird “MTV Brasil” die Sommerspiele in London humoristisch aufarbeiten.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2014 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!