<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Agent „On Tour“

Datum: 18. Februar 2006
Uhrzeit: 20:32 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ich habe soeben einen interessanten Blog gefunden. Beziehungsweise eine Kategorie in einem Blog, der sich mit ansonsten für reine Brasilien-Freunde langweiligen Dingen (Internet, Webdesign, etc.) beschäftigt. Die langweiligen Sachen werden anscheinend in Berlin geschrieben, die interessanten unter der Rubrik „On Tour“ kommen live aus São Paulo.

Special-Agent Karolina berichtet von einem Favela-Projekt und ihrem Leben vor Ort. Interessante Ansichten aus der Millionenmetropole, man sollte unbedingt einmal dort im Blog vorbeischauen.

LINK ZUM BLOG

Der Link findet sich auch in der Sidebar unter „Brasilien-Blogs“. Und wer noch nicht ganz überzeugt ist, hier eine Leseprobe:

Der Anfang eines Armenviertels sieht meist so aus: es wird in der Stadt (aus ganz Brasilien und vor allem aus dem Nordosten wandern sie in die Stadt, bevorzugt São Paulo, weil es eine Business-Stadt ist) eine gruene Flaeche gesucht. Dort lassen sich einige Wanderer mit allerlei Plastikfolien nieder. Sieht aus wie aufm Zeltplatz, nur dass der Platz an sich nicht sehr nach Zeltplatz aussieht, weil niemand einen Zeltplatz auf der Gruenflaeche einer Verkehrsinsel errichten wuerde. Also, es faengt so an. Vielleicht auch nicht nur eine Verkehrsinsel, aber manchmal ein Platz, ueber den man sich wundert. Zumindest wird (wenn das Material von irgendwoher besorgt werden konnte) das ganze Plastikszeug durch Holz ersetzt. Dann stehen dort winzige Holzhaeuser rum. Dann haengt es ab. Kommen mehr Menschen hinzu, richten sich daneben ein, so waechst es und waechst. Vielleicht fangen sie dann an, die Haeuser aus den roten Steinen zu bauen, die so typisch sind, fuers Armenviertel. Wenn das passiert, dann kann man schon sehen, dass es hier ernst wird. Dann wird auch niemand versuchen, die Menschen wegzuscheuchen. Klar: wohin soll man sie denn scheuchen? Sie bauen sich ja doch was auf irgendwo.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten