<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Festival Latino Munich 2006

latinomuc.jpg

Datum: 28. Juni 2006
Uhrzeit: 10:25 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Am 07. Juli 2006 findet in München das „Festival Latino Munich“ statt. Musiker aus Lateinamerika sorgen in der bayrischen Landeshauptstadt dann ab dem frühen Abend bis spät in die Nacht hinein für Stimmung.

Aus Brasilien ist dieses Jahr Margareth Menezes mit von der Partie. Ihr Konzert findet von etwa 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr statt. Danach treten noch 2 kubanische Gruppen auf, bevor die Veranstaltung mit einer „Open-End After-Show-Party“ ausklingt.

Wer Margareth Menezes noch nicht kennt, hier eine Vorstellung seitens der Veranstalter:

Margareth Menezes

Bahias großartige Botschafterin des Samba-Reggae stürmte zu Beginn der 90er Jahre an die Spitze der World Music Charts. Prämiert von Billboard, Downbeat und Rolling Stone war sie als erste brasilianische Künstlerin bei MTV vertreten. Noch vor Daniela Mercury macht sie so den von bahianischen Folklore- und Candomblé-Motiven geprägten Samba-Reggae weltweit bekannt, der Hit „Ejigbô“ wird zu ihrem mitsingbaren Markenzeichen. 2003 landete sie mit “Dandalunda” den Karneval-Hit schlechthin. Zum elektrisierenden Wirbel der Sambatrommeln gesellen sich Einflüsse von Reggae, Funk, Lambada und Afropop, alles gewürzt mit einer extrascharfen karibischen Salsa-Mixtur. Im Verbund mit dem „Trio Elétrico“ ist der Auftritt der temperamentvollen Brasilianerin ein Erlebnis für alle Sinne.

Hier der Ablauf des Festivals, Tickets gibt es 47 Euro:

ab 17.30h: Einlass
19.00h – 20.30h: Margareth Menezes
20.45h – 22.15h: Los Van Van
22.30h – 24.00h: Orishas
ab 24h – open end: Aftershow-Party im 4004 mit DJ Beto (Bogota) & DJ Don Pablo (Havanna)

LautAngaben der Veranstalter geht ein Teil der Erlöse an soziale Einrichtungen in Südamerika. Hier noch ein Auszug aus der Pressemitteilung des Veranstalters:

Unterstützung für die UNESCO

Spaß und soziales Engagement lassen sich verbinden. Deshalb gehen 20 Prozent des durch das Festival Latino Munich 2006 erwirtschafteten Gewinns an die Stiftung UNESCO – Bildung für Kinder in Not. Jeder kann helfen, Kinder in Südamerika aus dem Elend zu befreien und ihnen eine Chance auf eine Ausbildung zu geben. Das Festival Latino Munich 2006 ist ein gutes Mittel. Als „Partnerprojekt“ unterstützen wir mit dem Erlös ein Ballet mit Slumkindern aus einem Heim in Fortaleza, einer Riesenstadt im Nordosten Brasiliens. Vor mehreren Jahren hat dort die im ganzen Land berühmte Primaballerina Dora Andrade damit begonnen, diese Kinder aufzusammeln, sie den Drogen, der Prostitution und der Kriminalität zu entreißen. Das Kinderheim Andrades ist auf Spenden dringend angewiesen. Um Besucher, Spender und alle Anderen an den Erfolgen der Aktion teilhaben zu lassen, werden nach dem Festival auf unserer Webseite aktuell über die Einnahme informiert.

Weitergehende Infos findet man im Internet unter http://www.festival-latino-munich.com

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten