Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Robin Williams: Brasilien bekam Olympiade 2016 nur durch Nutten und Kokain

williams-lettermann-rcol

Datum: 01. Dezember 2009
Uhrzeit: 15:48 Uhr
Ressorts: Kultur & Medien
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

williams-lettermann-normalDer US-amerikanische Schauspieler Robin Williams hat mit einem schlechten Witz für Verärgerung in Brasilien gesorgt. Williams zeigte sich in der populären Talkshow von David Lettermann im US-Fernsehen enttäuscht, dass die Olympiade 2016 nun anstelle von Chicago von Rio de Janeiro ausgerichtet werde. Seinen Aussagen zufolge habe die Hilfe und die Beteiligung von Moderatorin Oprah Winfrey und Präsidentengattin Michelle Obama (bei der Abstimmung in Kopenhagen) nicht ausgereicht.

„Ich hoffe, sie (Ophrah) ist nicht allzusehr verärgert. Chigaco hat Ophrah und Michelle geschickt. Brasilien brachte 50 Stripperinnen und ein halbes Kilo Kokain. Das war doch nicht gerecht“ versuchte sich sich der mittlerweile 58-jährige humorvoll zu zeigen, nachdem er noch nicht einmal richtig Platz im Sessel genommen hatte.

Das Studiopublikum lachte, in Brasilien hingegen kam der Witz jedoch nicht an. Der Bürgermeister von Rio de Janeiro, Eduardo Paes, würdigte Williams als guten Schauspieler und zeigte sich daher sichtlich enttäuscht über die Äusserungen. Der beliebte Star (‚Good Morning Vietnam‘) habe „Hornschmerzen“, was in Brasilien soviel wie einen Zustand aus Wut, Enttäuschung, Fassungslosigkeit und Ohnmacht über einen Sachverhalt bedeutet.

Paes betonte, dass er erst vor wenigen Tagen einen verspäteten Brief vom Bürgermeister Chicagos erhalten habe, welcher ihm zur Wahl als Austragungsort des wichtigsten Sportfestes der Welt beglückwünscht habe. Dies alleine sei wichtig, die Aussagen Williams hätten keinerlei Bedeutung. „Wichtig ist, dass wir die Olympiade bekommen haben und wir die beste Olympiade aller Zeiten veranstalten werden“ so der Präfekt der Millionenmetropole unter dem Zuckerhut.

Der Gouverneur von Rio de Janeiro, Sérgio Cabral, wollte die Aussagen des Schauspielers nicht kommentieren. Eventuelle rechtliche Möglichkeiten würden derzeit von entsprechenden Abteilungen geprüft, hiess es in einer schriftlichen Stellungnahme am Dienstagvormittag.

Robin Williams war selbst jahrelang Drogen- und Alkoholabhängig und absolvierte mehrere Entziehungskuren. Im März dieses Jahres wurde er zudem aufgrund von Herzproblemen im Krankenhaus behandelt.

Screenshots: YouTube Video

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!