<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Leite das Crianças

leite

Datum: 07. Dezember 2005
Uhrzeit: 19:08 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

leiteLeite das Crianças ist ein Programm der Regierung des Bundesstaates Paraná. Es soll die Grundversorgung von Kleinkindern zwischen 6 Monaten und 3 Jahren mit der täglichen Ration Milch sicherstellen. 300 Städte und Gemeinden sind mit 1400 Ausgabestellen in das Programm integriert und versorgen derzeit ca. 175.000 Babies und Kleinkinder mit ca. 4,7 Millionen Litern Milch im Monat. Pro Familie werden am Tag bis zu 2 Liter Milch kostenlos ausgegeben. Die Familien müssen sich bei Sozialorganisationen oder Kirchen registrieren und nachweisen, dass ihr Einkommen unterhalb des Mindestlohnes von 300 R$ liegt (ca. 115 Euro).

Auch meine Frau hat sich registrieren lassen und kann nun dreimal in der Woche je 2 Liter Milch abholen. Es rechnet sich allerdings nur, wenn sie einen Fußmarsch von je 40 Minuten hin und zurück und eine Wartezeit von einer halben Stunde in Kauf nimmt. Denn für den Preis einer Busfahrt von bekommt man schon im Supermarkt um die Ecke über zwei Liter Milch. Dort kostet der Liter derzeit zwischen 0,68 R$ und 0,90 R$ (0,26 bis 0,34 Euro).

Die Milch ist, wie man ersehen kann, speziell für dieses Programm verpackt worden. Die Verpackung trägt auch den Aufdruck „Verkauf verboten“. Trotzdem ist dieses Programm nicht ohne Mängel. Viele Familien in ländlichen Gebieten haben gar keine Chance, die Milch zu erhalten. Desweiteren sind inzwischen mehrere Missbräuchsfälle bekannt geworden, wo Milchpackungen in grösseren Mengen an nicht berechtigte abgezweigt wurden. Auch bürokratische Hürden sind zu meistern und eine Menge Unterlagen über die Familie und die Kinder, einschliesslich Impfpässe, Krankenhausunterlagen und Wohnungsbestätigungen müssen vorgelegt werden. Dies ist für viele arme, teilweise analphabetische Familien nicht einfach. Diese nehmen aus Scham dann oftmals das Angebot gar nicht in Anspruch.

Glück haben alle die Kinder, die einen Kindergartenplatz ergattern konnten. In der städtischen „Creche“ bekommen die Kleinen jeden Tag ihre Ration Milch automatisch. Doch leider gibt es hier keinen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz und in unseren anliegenden Stadtteilen ist alles voll belegt. Für unsere Jasmin bedeutet dies bis zum nächsten Jahr: Abwarten und Milch trinken!

Weitere Infos unter http://www.leite.pr.gov.br

Foto: Governo Paraná

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten