<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien erhält Millionen aus Norwegen zur Rettung Amazoniens

amazonia-rcol

Datum: 25. März 2009
Uhrzeit: 21:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Brasilien erhält von Norwegen insgesamt 100 Millionen US-Dollar für den frisch gegründeten Amazonas-Fonds. Eine entsprechende Vereinbarung wurde heute vom brasilianischen Umweltminister Carlos Minc und einem Vetreter der norwegischen Regierung in Brasília unterzeichnet. Bis 2015 soll das Fondskapital durch Spenden von Regierungen, der Industrie und Nichtregierungsorganisationen auf mindestens 1 Milliarde US-Dollar anwachsen. Mit dem Geld werden Massnahmen gegen die Abholzung des grössten Regenwaldgebietes der Erde sowie Projekte zur nachhaltigen und umweltverträglichen Wirtschaftentwicklung und Produktion in der Region finanziert.

Die Spende Norwegens für den Amazonas-Fonds wurde bereits im September 2008 bei einem Staatsbesuch des norwegischen Premierministers Jeans Stoltenberg im Regierungspalast in Brasília vereinbart. Im Gegenzug hat sich Brasilien verpflichtet, den durch Abholzung und Brandrodung entstehenden Ausstoss von Treibhausgasen effektiv zu reduzieren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten