<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien verdoppelt im kommenden Jahr kostenlose Aids-Tests

aids-brasilien-rcol

Datum: 01. Dezember 2008
Uhrzeit: 18:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das brasilianische Gesundheitsministerium hat auf einer Veranstaltung im Rahmen des heutigen Weltaidstages angekündigt, die HIV-Tests im kommenden Jahr massiv zu erhöhen. Rund 3,3 Millionen Schnelltests sollen landesweit an Krankenhäuser und Gesundheitsposten verteilt werden, doppelt soviele wie in diesem Jahr. Damit soll die Krankheit früher als bisher erkannt werden. Laut dem Ministerium wird der Erreger bislang in rund 40 Prozent aller Fälle erst nach Ausbruch der Krankheit beim Patienten diagnostiziert.

Zudem soll die Dunkelziffer durch eine stärkere Verbreitung der Tests gesenkt werden. Schätzungsweise 250.000 Menschen, die nie einen Test absolviert haben, sind in Brasilien mit dem Aids-Virus infiziert. Beim Schnelltest wird lediglich ein Tropfen Blut von der Fingerkuppe entnommen und anonym ausgewertet. In den vergangenen Jahren hat sich dadurch die Zahl der Menschen, die einen solchen kostenlosen Test haben durchführen lassen, stetig erhöht. Rund 40 Prozent aller Einwohner zwischen 15 und 54 Jahren wurden bislang in Brasilien durch einen Schnelltest oder einen konventionellen Labortest auf den Virus untersucht.

Rund 630.000 infizierte Personen gibt es nach jüngsten Zahlen der Gesundheitsbehörden in Brasilien. Zwischen 1980 und Juni 2008 wurden insgesamt 506.499 Fälle registriert, 205.409 Menschen sind offziell an der Immunschwäche gestorben. Die Zahl der Neuerkrankungen im grössten Land Südamerikas liegt bei etwa 35.000 jährlich.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten