<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Dürre im Hinterland von Ceará lässt Trinkwasser knapp werden

Datum: 29. Oktober 2008
Uhrzeit: 12:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das Hinterland in Ceará ist erneut von einer Dürre bedroht. In einigen Regionen hat es seit mehr als drei Monaten nicht mehr geregnet, in 59 Gemeinden müssen mittlerweile Tankwagen die Trinkwasserversorgung der Bevölkerung sicherstellen. Und die Verteilung während der anhaltenden Trockenheit gestaltet sich mitunter schwierig. Über sog. „Bezugsscheine“ haben die Anwohner zwar das Anrecht auf eine gewisse Zuteilung von Trinkwasser, welches in Zusammenarbeit des Militärs und des Zivilschutzes ausgeben wird.

Doch wenn die Tankwagen ausbleiben, müssen die Menschen mit Eimern und Kanistern „bewaffnet“ manchmal tagelang auf das kostbare Nass warten und zudem hoffen, dass am Ende auch noch genügend Wasser zum Verteilen für Alle zur Verfügung steht. Bis zu 21.000 Liter kann ein Familie offiziell monatlich beanspruchen, aber auch nur, wenn sie denn in den Genuss der begrenzten „Bezugsscheine“ kommt, für die sie ebenfalls stundenlang ausharren müssen. Es ist die einzige Chance, dort im Dürregürtel des Nordostens an Wasser zu kommen – und es ist ein täglicher Kampf.

Was in einer der ärmsten Regionen Brasiliens jedoch nicht fehlt, ist Strom. Kühlschrank und Fernseher sind fester Bestandteil der Wohnungseinrichtung, doch viele würden dies nun gerne gegen fliessendes Wasser eintauschen. Denn Dusche, Toilettenspülung und die Wasserhähne in Küche und Bad sind schon lange ausser Betrieb. Und dies beeinträchtigt die Lebensqualität mehr als der Verzicht auf ein kaltes Bier oder die abendliche Telenovela.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten