Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Feuer verwüstet 1.500 Hektar im Nationalpark Chapada dos Guimarães

Datum: 18. Oktober 2008
Uhrzeit: 20:02 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Chapada dos GuimarãesEin Feuer hat im Nationalpark Chapada dos Guimarães mehr als 1.500 Hektar Wald und Buschland vernichtet. Die Flammen waren am vergangenen Samstag (11.10.) aus bislang ungeklärter Ursache ausgebrochen und konnten erst heute unter Kontrolle gebracht werden. Mehr als 90 Helfer kämpften die ganze Woche über gegen die rund 5 Kilometer lange Feuerfront, mehrere Löschflugzeuge waren fast pausenlos im Einsatz.

Am heutigen Samstag (18.10.) kam den freiwilligen Helfern sowie den Mitarbeitern der brasilianischen Umweltbehörde Ibama, der regionalen Feuerwehr und der Militärpolizei zudem eine Schlechtwetterfront mit Regenschauern zu Hilfe, da sich die Flammen vornehmlich in unzugänglichem dichtem Waldgebiet ausbreiteten. Am Boden waren die Löschtrupps auch mit Tankwagen an der Brandbekämpfung beteiligt. Um ein erneutes unkontrolliertes Ausbrechen der Flammen in dem Naturschutzgebiet zu verhindern, bleiben die Einsatzkräfte weiterhin vor Ort.

Die Chapada dos Guimarães liegt im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso rund 60 Kilometer von der dortigen Hauptstadt Cuiabá entfernt. Sie ist besonders für Grossstädter am Wochenende ein beliebtes Ausflugsziel. Aber auch Touristen kommen regelmässig in die Region, die für ihre Tafelberge berühmt ist. Jährlich besuchen rund 150.000 Besucher den Nationalpark, in dem auf ausgedehnten Wanderwegen sich die Natur erkunden lässt.

Foto: Reprodução/TV Globo

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!