Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Toter Jungwal an Strand von Florianópolis gespült

Datum: 17. September 2008
Uhrzeit: 22:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Ein junger Wal wurde am heutigen Mittwoch im Süden Brasiliens an den Strand gespült. Das Jungtier wurde am Stand von Campeche in Florianópolis im Bundesstaat Santa Catarina entdeckt und ist laut der örtlichen Umweltpolizei seit mindestens fünf Tagen tot.

wal-florianopolis.jpgWie ein Biologe einer lokalen Umweltschutzorganisation gegenüber den Medien erklärte, könne das rund 6 Meter lange Tier in ein Fischernetz geraten und dort qualvoll verendet sein. Ein Veterinärmediziner der Umweltpolizei stellt dagegen eine andere Hypothese auf. Die Mutter des etwa 3 Tonnen schweren Säugetieres könnte sich zu sehr der Küste genähert haben, worauf der Nachwuchs sich verirrte.

Die genaue Todesursache wird nun das Umweltinstitut Chico Mendes versuchen zu ermitteln. Zudem werden eine Vielzahl von weitere Proben durch Wissenschaftler der verschiedensten Universitäten entnommen, um die Spezie genauer zu untersuchen.

Foto: ClickRBS

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!