<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erdbeben der Stärke 5.2 erschüttert Küstenstreifen im Süden Brasiliens

Datum: 23. April 2008
Uhrzeit: 01:09 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

erdbebenEin Beben mit der Stärke 5.2 auf der nach oben offenen Richterskala hat am Dienstagabend gegen 21 Uhr Ortszeit (02.00 h MESZ) den Küstenbereich der Bundesstaaten São Paulo, Rio de Janeiro, Paraná und Santa Catarina erschüttert. Das Epizentrum lag nach ersten Meldungen rund 218 Kilometer vor der Küste in grosser Tiefe. Seitens des seismologischen Instituts der Universität von Brasília wurde für einen Tsunami Entwarnung gegeben. Lediglich einige grössere Wellen können nach Meinung der Experten auf die Küste treffen, die jedoch keine grösseren Schäden anrichten dürften.

Dem Epizentrum am Nächsten liegt die Stadt São Vicente an der Küste des Bundesstaates São Paulo. Hier wurden massive Erschütterungen registriert. Aber auch in der Millionenmetropole selbst waren die Erdstösse zu spüren. Aus verschiedenen Stadtteilen gingen rund 400 Meldungen bei Feuerwehr und Militärpolizei ein. Auch in Rio de Janeiro sowie in Curitiba und São José dos Pinhais in Paraná griffen Anwohner zum Telefon. Der Zivilschutz von Santa Catarina meldete ebenfalls Anrufe besorgter Bürger aus Florianópolis und Joinville. In allen Fällen gab es jedoch keinerlei Verletzte oder Sachschäden.

Auch in Santos, Peruíbe, São Bernardo und São Caetano do Sul, Paranapiacaba und Limeira war das Beben zu spüren. Laut der Militärpolizei wurden in Mogi das Cruzes an zwei Hochhäusern aufgrund der Erschütterungen Risse festgestellt. Feuerwehr und Zivilschutz überprüften die Gebäude und gaben sie gegen 23 Uhr Ortszeit jedoch wieder frei.

Laut den Experten der Universität von Brasília könnte der Erdstoss, der etwa 5 Sekunden andauerte, ein Reflex eines stärkeren Bebens in einem anderen südamerikanischen Land gewesen sein, oder auch der des Bebens, welches in den 20er Jahren im Hinterland von São Paulo registriert wurde.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten