Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Hirntod: Dreijährige stirbt nach Kopflausbehandlung mit Pflanzenschutzmittel

Datum: 24. März 2008
Uhrzeit: 18:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien ist ein dreijähriges Mädchen gestorben, nach dem die Mutter ddem Kind mit einem Pflanzenschutzmittel die Haare gewaschen hatte, um Kopfläuse zu entfernen. Der Vorfall ereignete sich bereits vor rund zwei Wochen in der Kleinstadt Criciúma im Bundesstaat Santa Catarina. Am 14. März wurde das Mädchen bereits in ein örtliches Krankenhaus eingeliefert und befand sich seitdem auf der Intensivstation. Am Wochenende trat durch die Folgen der Vergiftung nun der Hirntod ein.

„Das Sedativ wurde in der vergangenen Woche entfernt und wir haben alle weitere Möglichkeiten ausgeschöpft. Trotz der medizinischen Versorgung bestand ständig die Gefahr von einem Kollaps oder gämzlichem Versagen der Organe.“ so der behandelnde Arzt. Dieser bestätigte auch, dass die Eltern einer Organspende nicht zugestimmt hätten. „Einige Organe kann man nicht verwenden, andere hingegen könnte man für Transplantationen entfernen. Unabhängig davon muss die Familie dem zustimmen, aber eine Organspende wurde nicht autorisiert.“

Derweilen hat das städtisches Gesundheitsamt über die lokalen Medien darauf aufmerksam gemacht, dass es bei den Gesundheitsposten kostenlose Medikamente gegen Kopfläuse gibt. Das verschreibungspflichtige Medikament wird nach einer ebenfalls kostenlosen Untersuchung durch einen Arzt auf Rezept in der öffentlichen Apotheke des Ortes ausgegeben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!