Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

120 Jahre alter Baum gefällt: Stadt muss Strafe zahlen

Datum: 11. Dezember 2007
Uhrzeit: 14:53 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Im brasilianischen Bundesstaat Paraná ist die Stadtverwaltung von Maringá wegen unerlaubtem Fällen eines Baumes zu einer Geldstrafe von 7.000 R$ (ca. 2.700 Euro) verdonnert worden. Zudem muss die Stadt die Schäden an der Natur durch neue Pflanzungen ausgleichen.

baum-maringa.jpgDer gefällte Baum der Gattung „Canafístula“ (Foto: W. Fernandes)

Das Umweltinstitut von Paraná hat die Zahlung der Geldbusse ausgesprochen, nachdem am Sonntag Bedienstete der Stadtverwaltung in einer heimlichen Aktion einen rund 120 Jahre alten Baum der Klasse „Canafístula“, in Deutschland unter „Novemberregen“ bekannt, wegen Baumassnahmen gefällt hatten.

Das Umweltamt der Stadt im Süden Brasiliens zeigte sich überrascht von der Entscheidung. Wie der Umweltsekretär der Stadt Maringá, Diniz Afonso, mitteilte, sei der regionale Leiter des paranaensischen Umweltinstituts vor Ort gewesen und habe die Fällarbeiten autorisiert. Nun werde man gegen die Geldbusse gerichtlich vorgehen, da zweifelsfrei eine Genehmigung vorgelegen habe.

Vor der Fällaktion hatten rund 120 Umweltschützer gegen die Massnahme protestiert. Erst als die Militärpolizei die Versammlung auflöste und Behördenvertreter versicherten, dass der Baum nicht gefällt werde, zogen sich die Aktivisten zurück. Kurze Zeit später erschienen die Mitarbeiter der Stadtverwaltung erneut und vollzogen ihren Plan.

Der Baum stand im Rahmen der geplanten Verlängerung einer Hauptstrasse genau auf einer der zukünftigen Fahrbahnen, die Stadtverwaltung hatte erst in diesem Monat die ehemaligen Besitzer des Grundstücks enteignet.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!