Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Satellitenaufnahmen zeigen fast 12.000 Feuer im August

Datum: 26. August 2007
Uhrzeit: 02:56 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Erschreckende Zahlen werden derzeit aus dem brasilianischen Institut für Weltraumforschung (Inpe) gemeldet. In der ersten drei Augustwochen wurden auf den täglichen Satellitenbildern insgesamt 11.920 Feuer registriert. Dies sind rund doppelt soviel im im Vorjehreszeitraum. Mit 3.773 Feuern liegt Pará an der Spitze der brasilianischen Bundesstaaten, gefolgt von Mato Grosso (3.525) und Rondônia (1.113).

Die andauernde Trockenheit und menschliches Fehlverhalten sind für die Experten die Hauptursachen für die stark angestiegenen Brandherde in den brasilianischen Waldgebieten. Büsche und Bäume in drei Nationalparks sind derzeit ebenfalls teilweise den Flammen zum Opfer gefallen. Betroffen sind Itatiaia im Bundesstaat Rio de Janeiro, Grande Sertão Veredas in Minas Gerais und der Parque National de Brasília. Alle drei Parks sind derzeit für Besucher gesperrt.

Laut der Abteilung für Brandbekämpfung der brasilianischen Umweltbehörde Ibama erschweren das trockene Klima, starke Winde das Löschen der Flammen. Doch immer wieder werden Felder auch illegal von verantwortungslosen Kleinbauern in Brand gesetzt. Diese wollen damit ihre Flächen für die nächste Saat vorbereiten. Nicht oft geraten dabei die Flammen ausser Kontrolle und greifen auf angrenzende Waldgebiete über. Die offiziellen Strafen von umgerechnet 180 bis 1.800 Euro je illegal abgefackelter Hektar Land scheint die Landwirte nur selten von ihren Taten abzuhalten.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!