<script>

Coronavirus: Brasilien steckt in der Testkrise

corona-test

Datum: 09. April 2020
Uhrzeit: 09:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

In Brasilien ist die Zahl der mit Covid-19 infizierten Menschen auf beinahe 14.000 geklettert. Die tatsächliche Zahl dürfte allerdings wesentlich höher liegen. Das Problem: dem Land mit den kontinentalen Ausmaßen fehlt es an Tests und an Laborkapazität zu deren Auswertung. Über 20.000 Proben stehen in der Warteschlange.

Nach Vorgaben des Gesundheitsministeriums werden derzeit nur Patienten in Krankenhäusern und mit schweren Symptomen getestet. Eine Ausweitung auch auf leichtere Fälle wird zwar angestrebt. Einzelne Munizipe wie Rio de Janeiro und Niterói haben ebenso Tests in Massen angekündigt. Es gibt jedoch zwei Probleme: fehlende Kapazität und Materialmangel.

In dem gigantischen Land liegt die Kapazität zur Analyse momentan lediglich bei 6.700 Tests pro Tag. Eiligst sind nun deshalb weitere Labors für die Testauswertung autoriziert worden. Auch der Kauf und die Produktion von Molekulartests sowie die Anschaffung von Schnelltests wurden angekündigt. Offen ist indes deren Lieferung, weil sowohl Tests als auch Rohmaterial fehlen.

Gleichzeitig ist der Bewältigungsversuch der Krise in Brasilien durch ein Kompetenzgerangel geprägt. Einzelne Bundesstaaten und Munizipe haben Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen erlassen. Präsident Jair Bolsonaro würde diese am liebsten aufheben und eine Isolierung lediglich für Risikogruppen und über 60-Jährige durchsetzen, um die Wirtschaft anzukurbeln. Er spricht vom „Grippchen“, bricht aktiv Kontaktbeschränkungen und attackiert offen Gesundheitsminister Luiz Henrique Mandetta.

Weil sich der gegen die Bestrebungen Bolsonaros stellt, die Bevölkerung zum Daheimbleiben aufruft und seine Beliebtheitswerte wesentlich über denen Bolsonaros liegen, ist es in den vergangenen Tagen zu einer zusätzlichen Krise gekommen. Die Rede war von einer Entlassung Mandettas. Regierungsmitglieder konnten dies bisher jedoch verhindern.

Noch steht Brasilien am Anfang der Coronaviruskrise. Die Prognosen über mögliche Fallzahlen schwanken. Nach den jüngsten Zahlen des Gesundheitsministeriums galten am Dienstag (4.) 13.717 Menschen Covid-19-positiv. Seit am 26. Februar der erste Fall bekannt wurde, sind in Brasilien 667 Menschen an den Folgen der Lungenkrankheit gestorben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2020 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.