<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Deutsche schicken 50 Spix-Papageien nach Brasilien

spix-aras

Der Spix-Ara ist in der Natur bereits ausgestorben (Foto: Marcos Romero/Criadouro Fazenda Cachoeira)
Datum: 16. Juni 2019
Uhrzeit: 09:21 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Brasilianische und deutsche Einrichtungen haben sich ein ehrgeiziges Projekt vorgenommen. Sie wollen den als ausgestorben geltenden Spix-Ara wieder in freier Natur ansiedeln. Noch in diesem Jahr sollen dazu 50 dieser Papageien auf Reise gehen.

Noch befinden sich die seltenen Vögel in einer Voliere des nahe Berlin ansässigen Conservation of Threatend Parrots (ACTP). Die Organisation ist eine der Einrichtungen, die an dem Wiederansiedlungsprojekt der Spix-Aras im brasilianischen Bahia beteiligt ist.

Das Vorkommen des Spix-Ara war auf eine Region im Munizip Curaçá im brasilianischen Bundesstaat Bahia beschränkt. Dort sollen sie nun wieder angesiedelt werden. Derzeit entsteht bei Curaçá ein Ararinha-Azul-Wiedereingliederungszentrum. In dem sollen die Vögel auf ihre Freilassung vorbereitet werden. Die ist für das Jahr 2020 vorgesehen.

Gleichzeitig finden in der Region Aufklärungsaktionen statt, um die Bevölkerung in das Projekt einzubinden und sie zum Schutz der Vögel anzuregen. Sie sind zum letzten Mal vor über einem Jahrzehnt in freier Wildbahn gesichtet worden. Dass sie ausgestorben sind, wird dem illegalen Handel mit Papageien und der Zerstörung ihres Lebensraumes, der Caatinga, zugeschrieben.

Lediglich in Käfigen und Volieren gibt es noch Exemplare des Spix-Ara. Ihre Zahl wird auf etwas mehr als 160 geschätzt. Die meisten von ihnen befinden sich im Zentrum der ACTP bei Berlin. Die Organisation hat sich dem Schutz, Erhalt und Aufbau bedrohter Papageipopulationen und deren Lebensräume verschrieben und in den vergangenen Jahren Nachzuchterfolge des Spix-Ara gefeiert.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2019 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten