<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fische Amazoniens mit Plastikmüll verseucht

COOKIE2

Erstmalig wurde in einem Fisch im Amazonasgebiet Plastik nachgewiesen (Foto: Dietmar Lang / IAP Photo)
Datum: 24. Dezember 2018
Uhrzeit: 09:59 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Der Amazonas-Regenwald mit seinen Flüssen ist längst keine Naturoase mehr. Brasilianische Forscher haben jetzt sogar Plastikpartikel in den Fischen des Flusses Xingu nachgewiesen. Gelungen ist ihnen damit eine traurige Premiere.

Zu ersten Mal haben Forscher in Mägen und Verdauungstrakt der Süßwasserfische der Amazonas-Region Plastikteile mit einer Größe von bis zu 15 Millimeter gefunden. Untersucht haben die Wissenschaftler der Universidade Federal Pará (UFPA) 172 Fische von 16 verschiedenen Arten, unter ihnen auch der Speisefisch Pacu.

Ursprünglich wollten sie eigentlich mehr über die Nahrungsökologie der Fische Amazoniens herausfinden. Bei der Analyse des Mageninhalts sind sie dann aber auf Plastikpartikel gestoßen. 80 Prozent der untersuchten Arten waren damit verseucht.

Sowohl Fische, die sich von Pflanzen und Samen ernähren als auch Raubfische hatten Mikroplastik in ihren Mägen. Auch das haben die Forscher unter die Lupe genommen und festgestellt, dass es vor allem von Plastikflaschen, Plastiktüten und auch von alten oder gerissenen Fischnetzen stammt.

Insgesamt haben sie zwölf unterschiedliche Polymertypen ausfindig gemacht. Die landen letztlich auch auf den Tellern der Bevölkerung Amazoniens, für welche die Fische eine wichtige Nahrungsquelle sind.

Das Problem mit dem Plastikmüll ist gigantisch. Nach jüngsten Schätzungen transportiert der Amazonasfluss Jahr für Jahr 60.000 Tonnen Plastikmüll in den atlantischen Ozean. Studien-Coautor Tomazzio Giarizzo hat gegenüber den Medien von einem „alarmierenden“ Zustand gesprochen und davon, dass die Verschmutzung das gesamte Amazonasbecken betrifft.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2019 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten