Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Brasilien: Vier Menschen am Strand vom Blitz erschlagen

blitzschlag-brasilien

Ein Blitzschlag hat an einem belebten Strand in Brasilien erneut vier Menschenleben gefordert (Foto: Policia Militar)
Datum: 30. Dezember 2014
Uhrzeit: 23:11 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

In Brasilien sind zwei Tage vor dem Jahreswechsel vier Menschen bei einem Strandbesuch vom Blitz erschlagen worden. Der Vorfall ereignete sich am Montag (29.) am belebten Strand von Praia Grande in der Nähe von São Paulo. Vier weitere Personen wurden dort ebenfalls durch einen weiteren Blitz verletzt. In keinem anderen Land der Welt gehen es so viele Blitze nieder wie in Brasilien. Insgesamt verzeichnete das größte Land Südamerikas in diesem Jahr rund 100 Blitztote.

Über 57 Millionen Blitze entladen sich laut der Forschungsgruppe Atmosphärische Elektrizität (Elat) des brasilianischen Weltraumforschungsinstitut Inpe jährlich über dem tropischen Land. Allein in den frühen Morgenstunden vom Montag (29.) sollen über der Megametropole São Paulo 2.143 Blitze niedergegangen sein. Am Strand von Praia Grande sind am Montagnachmittag zwar deutlich weniger atmosphärische Entladungen gezählt worden, dort forderten sie allerdings Todesopfer. Vier Badegäste hatten angesichts eines aufkommenden Gewitters Schutz unter einem Sonnenschirm gesucht, indem kurz später ein Blitz eingeschlagen hat. Alle vier Männer und Frauen der gleichen Familie starben an Ort und Stelle. Am selben Strand wurden unter einem anderem Sonnenschirm ebenfalls vier Menschen getroffen, diese konnten jedoch verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Zahl der Toten durch die elektrischen Entladungen aus der Atmosphäre werden in Brasilien für das ablaufende Jahr auf gut 100 geschätzt. Durchschnittlich sind laut den Forschern in den vergangenen 15 Jahren in Brasilien jährlich 130 Menschen durch Blitze ums Leben gekommen und über 200 verletzt worden. Von 50 Blitztoten weltweit entfällt einer auf Brasilien. Dass dem so ist, liegt unter anderem an der Größe des Landes sowie an der Häufigkeit des Phänomens. Immerhin umfasst das südamerikanische Land über 8,5 Millionen Quadratkilometer. Hinzu kommt, dass die Blitzhäufigkeit in dem tropischen Land aufgrund der höheren Temperaturen wesentlich höher liegt als beispielsweise in Europa.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2016 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!