Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Fress-Ausflug der Papageien lockt Vogelliebhaber in den Süden Brasiliens

papagio-charao_amazona_pretrei1

Datum: 05. Mai 2014
Uhrzeit: 14:29 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Im südbrasilianischen Bundesstaat Santa Catarina fand an vergangenen Wochenende (3./4.) ein ganz besonderes Festival statt. Dort trafen sich auf den Anhöhen des Küstengebirges bei Urupema Vogelfreunde und Naturfotografen, um dort tausende von Papageien bei einem Art „Fress-Ausflug“ zu beobachten.

papagio-charao_amazona_pretrei1

Es ist ein einzigartiges Spektakel, welches sich alle Jahre wieder in Santa Catarina ereignet. Mit etwas Glück sind Schwärme mit 5.000 bis 6.000 Prachtamazonen – in Brasilien Papagaio-charão genannt – zu sehen. Zu verdanken ist dies unter anderem einem speziellen Programm der Universität Passo Fundo zum Schutz der Vögel. Vor 20 Jahren betrug ihr Bestand gerade einmal 5.000 Vögel. Zur Dezimierung beigetragen hatte vor allem der illegale Vogelhandel. Mit dem Projekt gelang es nicht nur die Art vor der Ausrottung zu bewahren sondern die Zahl der Tiere wieder auf 25.000 zu erhöhen.

Die wärmeren Sommermonate verbringen die Vögel mit dem wissenschaftlichen Namen Amazona pretrei im Süden Brasiliens im Bundesstaat Rio Grande do Sul. Im brasilianischen Winter – zwischen April und August – ziehen die vornehmlich grünen Papageien mit der markanten roten Augenbinde jedoch ein klein wenig nach Norden in den Bundesstaat Santa Catarina, um sich dort wie in ihrer normalen Heimat von den Pinienkernen der Araukarien zu ernähren.

Vom Aussterben bedroht ist hingegen die Art Papagaio-de-peito-roxo. Es wird geschätzt, dass es nur noch 2.500 Exemplare in freier Natur gibt. Sie leben zwischen zwischen Bahia im Nordosten und Rio Grande do Sul. Seit 2010 gibt es bereits ein Projekt, bei dem die Vögel in geschützten Volieren nachgezüchtet und dann in die Natur entlassen werden. Ziel ist es aber, dass sich ihr natürlicher Bestand in naher Zukunft wieder von alleine vergrößert.

Obwohl es nur noch wenige Papageien mit violetter Brust gibt, können im Küstengebirge Ende April und Anfang Mai von Santa Catarina dennoch Schwärme mit bis zu 200 Vögeln beobachtet werden. Beim 3. Festival des Papageis „Charão“ und dem 1. Festival des Papageis „Peito roxo“ ging es aber nicht nur darum, den Zug der schillernden Vögel zu bestaunen. Diskutiert wurde auch darüber, wie sie noch besser geschützt werden können.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dario Lins / Reproduktion

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!