Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Weltklimarat prognostiziert dramatischen Rückgang von Kaffee-Anbauflächen in Brasilien

5244853310_01538699c8

Datum: 01. April 2014
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor folgen:

Kaffee ist teuer und könnte noch teurer werden. Dies geht aus dem neusten Bericht des UN-Weltklimarats hervor, der am Montag in Yokohama vorgestellt wurde. „Steigende Temperaturen, veränderte Niederschläge und die Verbreitung von Schädlingen reduzieren die Ernteerträge insbesondere der hochwertigen Sorte Arabica“, heißt es. „In vielen Fällen wird sich die Fläche, die zum Kaffeeanbau geeignet ist, durch einen Temperaturanstieg von nur zwei bis zweieinhalb Grad Celsius deutlich verringern“, stellen die Experten weiter fest.

5244853310_01538699c8

Die wissenschaftliche Studie hat den Anstieg der Preise mit dem rückläufigen Anbau begründet, der durch die Veränderungen im Weltklima zustande kommen soll. Eine Umsiedlung oder eine Anpassung der Pflanzen käme als Lösung nicht in Frage, da sie „unter Umständen unmöglich seien“.

„Insgesamt wird für alle betrachteten Länder eine Reduktion der geeigneten Anbaufläche vorhergesagt. Auch Kakao und Tee werden davon voraussichtlich beeinträchtigt“, schreiben die Experten der Weltgemeinschaft, die jedoch den größten Probleme und Auswirkungen für Brasilien erwarten. „Ein Temperaturanstieg von drei Grad Celsius würde die Fläche, die für Kaffeeanbau geeignet ist, in den Hauptanbaugebieten Minas Gerais und São Paulo um zwei Drittel mindern und in anderen Gebieten ganz zerstören“, heißt es in dem Report.

Der Weltklimarat sagt aber auch ähnliche Veränderungen im zentralen Amerika und Kenia voraus. „Der Befall mit Kaffeerost, Larven und Kaffeekirschenkäfern“ werde sich „in den kommenden Jahren“ weiter ausweiten.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: CIAT/Flickr

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!