Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erschreckende Studie: Pantanal ist vielen Brasilianern unbekannt

pantanal

Datum: 29. Oktober 2013
Uhrzeit: 15:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare

Das Pantanal ist weltweit als eins der artenreichsten Biome bekannt. Vor allem bei Öko-Touristen und Vogelliebhabern ist die unberührte Natur im Westen Brasiliens ein begehrtes Reiseziel. Mittlerweile zählt des Pantanal zu den teuersten Reisedestinationen in Brasilien. Umso erschreckender erscheinen damit die Erkenntnisse aus einer jüngsten Studie: Viele Brasilianer wissen hingegen nur wenig über das große Sumpfgebiet. Eine Studie des brasilianischen Forschungsinstituts Ibope und des WWF zeigt zwar, dass 93 Prozent Brasilianerinnen und Brasilianer schon einmal vom Pantanal gehört haben, aber nur ein Drittel weiss, wo das gigantische Naturparadies überhaupt liegt.

pantanal

Während etwa die Hälfte der Befragten das Ökosystem als Sumpfgebiet einordnen konnte, war zwei Dritteln unbekannt, dass sich das Pantanal über die beiden im äussersten Westen gelegenen Bundesstaaten Mato Grosso und Mato Grosso do Sul erstreckt. Die große Mehrheit der Brasilianer hat das Pantanal bisher auch noch gar noch nicht besucht. Fast 40 Prozent wussten darüber hinaus nicht, dass das Wasserbecken durch die Versandung und Verschmutzung der Flüsse, durch Entwässerung und andere Faktoren von der Zerstörung bedroht ist. Die Mehrheit hielt Aktionen zum Schutz dieses einzigartigen Ökosystems zwar für notwendig, räumte dem Naturschutz aber keine Priorität ein.

Glauco Kimura de Freitas vom WWF in Brasilien stuft das Studienergebnis daher als besorgniserregend ein. Unkenntnis schwäche stets den Schutz eines Ökosystems, so der engagierte Aktivist. Andererseits helfe aber die jüngste Studie, zukünftig die Aktionen zum Schutz des Bioms zu verbessern.

Das Pantanal ist die einzige Region Brasiliens, die im Programm „Wasser“ der Bank HSBC enthalten ist. Das Programm sieht Hilfen in Höhe von bis zu 100 Millionen US-Dollar vor, die in Zusammenarbeit mit dem WWF, der WaterAid und dem Earthwatch Institute verteilt werden. Auch das Pantanal kann dadurch Gelder erhalten. Geschaffen werden soll unter anderem ein Programm zur Dauerbeobachtung, zudem sollen Aktionen gegen die Verschmutzung und die Zerstörung der zahlreichen Flüsse und Bäche durchgeführt werden. Aber auch Fördergelder zur Errichtung einer geregelten Trinkwasserversorgung in den dortigen Dörfern und Gemeinden sowie generelle Aktionen zum Schutz der Natur sind eingeplant.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAP Photo

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!