Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erneut Erdrutsch-Tragödie in Brasilien

erdrutsch-rio

Datum: 09. Januar 2012
Uhrzeit: 19:33 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Brasilien sind erneut mehrere Menschen durch Erdrutsche getötet worden. Die Unglücke ereigneten sich am Montag (9.) abermals im Bundesstaat Rio de Janeiro, wo fast auf den Tag genau vor einem Jahr über 1.000 Menschen urch Überschwemmungen sowie Schlamm- und Gerölllawinen den Tod gefunden hatten.

Betroffen von den jüngsten Erdrutschen war vor allem die Gemeinde Sapucaia im Distrikt Jamapará nördlich der Millionenmetropole Rio de Janeiro. Die Region liegt nicht weit entfernt von Nova Friburgo und Teresópolis, wo im Januar 2011 mit 428 respektive 382 Toten die meisten Opferzahlen zu verzeichnen waren.

Laut dem örtlichen Zivilschutz soll ein Erdrutsch in der Kleinstadt mindestens acht Häuser unter sich begraben haben, sieben Personen konnten nur noch tot geborgen werden. Darunter sollen sich auch zwei Kinder befinden. Bei einem Hangabgang in einem anderen Viertel wurde ebenfalls ein Mensch getötet. Nach letzten Informationen könnten noch über 20 Personen unter den Schlamm- und Geröllmassen begraben sein.

In dem seit Wochen von schweren Regenfällen heimgesuchten Region könnten sich in den kommenden Stunden weitere Erdrutsche ereignen, zahlreiche Personen wurden bereits evakuiert. Zahlreiche Verbindungsstraßen sind im bergigen Hinterland des Bundesstaates durch Erd- und Geröllmassen blockiert oder wurden unterspült.

StepMap-Karte StepMap

Auch in anderen Gemeinden des Bundesstaates Rio de Janeiro wurden in den vergangenen Stunden Erdrutsche verzeichnet, mehrere Häuser sollen dabei vollständig zerstört worden sein. In Sumidouro wurden 15 Personen von einer Gerölllawine im Schlaf überrascht, wie durch ein Wunder wurde jedoch niemand verletzt. Zwei Häuser wurde jedoch bei dem Hangabgang gegen 3 Uhr morgens massiv beschädigt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Reproduktion / StepMap

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!