<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Homosexuelle dürfen Blut spenden

Datum: 28. Juli 2006
Uhrzeit: 16:14 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Das brasilianische Bundesgericht stellte heute fest, dass die Fragen der brasilianischen Gesundheitsbehörde (Anvisa) bezüglich der sexuellen Orientierung von Blutspendern verfassungswidrig seien. Es regierte dabei auf eine Klage des Bundesstaate Piauí, die dies als „eindeutig diskriminierend“ bezeichnete.

In dem Fragebogen der Gesundheitsbehörde, welcher in ganz Brasilien vor einer Blutspende ausgefüllt werden muss, werden derzeit intime Fragen über gleichgeschlechtlichen Sexualverkehr und dessen letzmalige Ausübung gestellt. Laut einer internen Regelung der Anvisa dürfen Männer, die innerhalb eines Jahres sexuelle Kontakte mit anderen Männern hatten, kein Blut spenden. Dadurch soll die Verunreinigung der Blutkonserven mit dem HIV-Virus weitesgehend vermieden werden. Die Behörde wies daraufhin, dass bis zu 3 Monaten nach einer Infektion diese nicht im Blut nachgewiesen werden könnte. Es sei lediglich eine Schutzmassnahme für die Patienten.

Laut dem Richter müssen die Fragen nun jedoch ersatzlos gestrichen werden, da er die entsprechenden Bevölkerungsgruppen diskriminiert. „Auch Homosexuelle und Bisexuelle haben das Recht, Blut zu spenden“, so die Begründung im Urteilsspruch. Es gebe keine gesetzliche Grundlage, die die Gesundheitszentren ermächtige, den Blutspendern Fragen zu stellen, die den Zweck hätten, die sexuelle Orientierung des Spenders herauszufinden.

Anvisa, die bereits signalisiert hat das Urteil zu akzeptieren, hat nun 30 Tage Zeit, die Fragebögen abzuändern. Sollte sie die richterliche Anordung missachten, muss die Gesundheitsbehörde danach täglich 1.000 R$ (etwa 350 Euro) an Stafe zahlen.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten