Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Überschwemmungen in Brasilien verursachen 500 Mio. Euro Schäden

alagoas3

Datum: 10. Juli 2010
Uhrzeit: 11:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Die schweren Überschwemmungen der letzten Wochen in Brasilien haben Schäden von über 500 Millionen Euro verursacht. Alleine für den Bundesstaat Alagoas gab der regionale Zivilschutz in einem Zwischenbericht am Freitag (9.) die Schadenssumme mit 954 Millionen Reais (ca. 425 Mio. Euro) an.

Die Unwetterkatastrophe forderte 37 Menschenleben, über 70.000 Personen wurden obdachlos. Ganze Dörfer und kleinere Städte wurden von reissenden Fluten förmlich weggespült, Brücken und Schienenverbindungen weggerissen.

Das Amt für wirtschaftliche Entwicklung in Alagaos hat nach eigenen Angaben bislang lediglich 75 Millionen Reais (ca. 34 Mio. Euro) Soforthilfe seitens der brasilianischen Regierung erhalten. Damit soll nun der Wiederaufbau in den betroffenen Regionen initiiert werden. Bereits in der kommenden Woche soll diesbezüglich ein Massnahmenplan ausgearbeitet und vorgestellt werden.

Für Lebensmittel, Zelte und den Transport in die Katastrophengebiete wurden seitens des Zivilschutzes mittlerweile 14 Millionen Reais (ca. 6,3 Mio. Euro) aufgewendet. Die Städte und Gemeinden haben zudem vor der Landesregierung zusätzliche Gelder in Höhe von 10 Millionen Reais (ca. 4,5 Mio. Euro) für Sofortmassnahmen erhalten.

Foto: Antônio Cruz/Abr

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!