<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Zuviel Touristen: Kleinstadt will Besucherzahlen im Carnaval 2010 reduzieren

carnaval-1-saoluis

Datum: 21. März 2009
Uhrzeit: 19:09 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

carnaval-1-saoluisNun plant die Stadtverwaltung eine Reduzierung der Besucherzahlen für den Carnaval 2010. Zusammen mit der staatlichen Universität von São Paulo soll kurzfristig eine Umfrage durchgeführt werden, um die Festivitäten im kommenden Jahr besser planen zu können. Unter anderem sollen jedoch deutlich höhere Eintrittspreise potentielle Gäste gleich im Vorfeld „abschrecken“. Denn mit den vielen Besuchern mehrten sich auch die Probleme. Wasser wurde knapp, das Stromnetz geriet an seine Belastungsgrenze und die Touristen selbst standen sich gegenseitig sprichwörtlich auf den Füssen. Laut der Tourismusabteilung des nur rund 10.000 Einwohner zählenden Städtchens waren in diesem Jahr bis zu 50.000 Besucher bei den „Umzügen der Giganten“ auf der Strasse, ein absoluter Rekord.

São Luís do Paraitinga liegt im Osten des Bundesstaates São Paulo in der Nähe der Atlantikküste. Es ist offizieller Tourismusort des Bundesstaates und wird dadurch stärker als andere Destinationen beworben. Gegründet wurde die Gemeinde im Jahr 1769, Teile der Altstadt sind noch heute erhalten. 1857 bekam São Luís do Paraitinga die Stadtrechte verliehen. Paraitinga stammt aus der Indianersprache der tupi-guarani und bedeutet „klares Wasser“. Der kleine Ort ist neben seinem jährlichen Karneval berühmt für ausgedehnte Wanderwege in der mit nativem atlantischen Regenwald bedeckten Region und den dortigen fast unberührten Flüssen und Bächen.

Mehr zum Thema:

Foto: Divulgação / Homepage der Stadt

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Interessant, wenn die Strategie nicht mal nach hinten losgeht. Wenn die Touristen und die Reiseveranstalter sich mal umorientiert haben, wird es schwer sie wieder zurückzugewinnen.

  2. 2
    Hans H

    Spagat zwischen Kulturpflege und Tourismus

    Wenn einem des Wasser und der Strom knapp wird und die Stadt förmlich aus den Nähten platzt dann muss eine Begrenzung der Besucherzahlen her. Dies aber mit hohen Eintrittspreisen erreichen zu wollen, trifft meisst die falschen. Carneval ist für alle da und so wird sich die Stadt São Luís do Paraitinga bald von wütenden Menschenmassen eines Besseren belehren lassen wie mit ihrer Feierlaune um gegangen wird.

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten