Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Karneval in Brasilien: Rio de Janeiro explodiert im Samba – Rausch

carnival-rio-2

Datum: 23. Februar 2009
Uhrzeit: 12:37 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

carnival-rio-2In Brasilien hat der diesjährige Karneval seinen Höhepunkt erreicht. Im Sambódromo Marquês de Sapucaí in Rio de Janeiro wetteiferten in der vergangenen Nacht die ersten sechs von zwölf Sambaschulen um die Gunst der Jury und Zuschauer. Vor rund 80.000 frenetisch feiernden Sambafans absolvierten die jeweils mehrere tausend Teilnehmer umfassenden Schulen die von Stararchitekt Oscar Niemeyer entworfene Paradestrecke und zeigten neben ungetrübter Lebensfreude und viel nackter Haut auch ein Feuerwerk an Farben und Rhythmen. Von Zurückhaltung durch die internationale Finanzkrise war rein gar nichts zu spüren, die Arena explodierte förmlich in einem gigantischen Samba-Rausch, der erst mit der Morgendämmerung ein Ende fand.

Es ist ein Fest, welches an Farbenpracht nicht zu übertreffen ist. Wenn zu den eingängigen Samba-Enredo, die nach ein paar Minuten ein jeder Zuschauer mitsingt, tausende Aktive in ihren bunten Kostümen über die Paradestrecke tanzen, unterbrochen von gigantischen Motivwagen mit unzähligen Details, dann ist auch dem letzten klar: der Karneval von Rio de Janeiro ist der beste der Welt. Kontinuierlich zieht die pure Lebenslust an den Tribünen vorbei, und sie ist ansteckend. Die teuer bezahlten Stühle und Tische in den Logen am Rand des Sambódromos dienen am Ende nur noch dazu, darauf zu tanzen und sich noch einen besseren Überblick auf das Geschehen zu verschaffen.

carnival-rio-1Begeistert beklatscht werden die ausgefallenen Ideen, die artistische Kunststücke und vor allem die schönen Frauen, die der Karneval in Brasilien zu bieten hat. Die Paraden sind in Mix aus Energie, Exotik und knisternder Erotik. Knappe Kostüme, die mehr preisgeben als sie verdecken, die durch Schweiss glänzenden Körper der Tänzerinnen und kaffeebraune Schönheiten, die ihre üppigen Körperformen in der Hitze der Nacht perfekt zur Musik bewegen. Dies alles verbindet man mit den ausgelassenen Sambashows in der Tourismusmetropole unter dem Zuckerhut.

Und die Paraden wurden ihrem Ruf abermals gerecht. Von Bescheidenheit keine Spur, es wurde geklotzt in der Welthauptstadt der Samba, nicht gekleckert. In der kommenden Nacht werden sich erneut sechs Sambaschulen Millionen von Zuschauern präsentieren, denn die Paraden werden vom brasilianischen Fernsehsender Rede Globo live in über 100 Länder übertragen. Es ist eine Demonstration des Frohsinns, der Liebe und Lust am Leben – live aus Brasilien. Es ist ein Moment, in dem es keinen Morgen zu geben scheint, wenn im Sambódromo von Rio de Janeiro sich die Vorfreunde nach einem ganzen Jahr der Vorbereitung in einer weltweit zu spürenden Samba-Explosion entlädt.

Alle Informationen über die gestrigen sechs Paraden der Sambaschulen von Rio de Janeiro findet man auch im täglichen NewsPodcast vom BrasilienPortal.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!