<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

13-jähriger in Recife von Polizei totgeprügelt

Datum: 15. Januar 2008
Uhrzeit: 01:11 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

Der Carnaval 2008 in Brasilien beklagt sein erstes Todesopfer in diesem Jahr!

Bei einer Karnevalsveranstaltung ist am Sonntagnachmittag in Recife im brasilianischen Bundesstaat Pernambuco ein 13-jähriger Junge mit hoher Wahrscheinlichkeit von der Militärpolizei totgeprügelt worden. Wie Augenzeugen berichteten, sei der Junge bei einem Besuch des Pre-Carnaval in seinem Stadtviertel im Westen der Millionenmetropole versehentlich in die Nähe einer Rangelei gekommen.

Zwischen fünf und sieben herbeieilende Polizisten hätten dann wie wild mit Schlagstöcken auf die Streitenden eingedroschen. Der Junge, der dabei unbeteiligt von der Polizei mit eingekesselt wurde, habe dabei Schläge auf den Rücken und den Kopf bekommen. Selbst als er auf dem Boden lag, so die Schwester des Buben, habe man weiter auf ihn eingeschlagen. Nach dem die Rangelei beendet war, sei zudem keine erste Hilfe geleistet worden.

Der Junge wurde kurze Zeit später in ein etwa 1 Kilometer entferntes Krankenhaus eingeliefert, wo jedoch nur noch der Tod festgestellt werden konnte. Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit die beteiligten Polizisten und will die Verantwortlichen zur Rechenschaft ziehen. Sollten sich die Aussagen der Augenzeugen bestätigen, könnten die Beamten des Mordes angeklagt werden.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten