Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Blutiger Karneval: Deutscher Staatsbürger in Rio de Janeiro ermordet

mord-rio

Trotz erhöhter Sicherheitsmaßnahmen wurde ein deutscher Staatsbürger beim Karneval von Rio de Janeiro getötet (Foto: YouTube)
Datum: 18. Februar 2015
Uhrzeit: 11:08 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Rio de Janeiro in Brasilien ist ein deutscher Staatsbürger bei einem Überfall im Karnevalstrubel getötet worden. Dies berichten übereinstimmend mehrere lokale Medien des südamerikanischen Landes. Bei dem Opfer handelt es sich um den 51-jährigenFred M., der bei dem Angriff in der Rua Uruguaiana im Zentrum der Millionenmetropole mit mehreren Messerstichen attackiert wurde. Trotz umgehender Rettungsversuche verstarb er kurze Zeit später in einem nahe gelegenen Krankenhaus.

Seine ein Jahr ältere Frau Sybille J. wurde bei dem Übergriff ebenfalls verletzt, konnte jedoch bereits das Krankenhaus verlassen. Die örtliche Polizei hat nach eigenen Angaben einen Tatverdächtigen festgenommen, die Deutsche Botschaft unterstützt die Ermittlungen. Sybille J. soll noch im Laufe des Tages den mutmaßlichen Täter identifizieren. Zudem sollen zahlreiche Überwachungskameras ausgewertet werden.

Nach letzten Informationen hat Fred M. versucht, sich allen Empfehlungen zum Trotz gegen den Überfall am Dienstagabend (17.) zu wehren. Das Ehepaar hatte vermutlich noch kurz zuvor an einem der zahlreichen Straßenumzügen teilgenommen, die seit Wochen unzählige Besucher aus aller Welt in die Sambametropole locken. Für die Feierlichkeiten rund um Karneval wurden in der ganzen Stadt die Sicherheitsvorkehrungen zwar stark erhöht, trotzdem werden auch immer wieder Touristen Opfer brutalster Gewalt.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2016 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!