<script>
Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Touristen ausgeraubt

Datum: 24. Februar 2006
Uhrzeit: 19:35 Uhr
Ressorts: Carnaval, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In Salvador da Bahia hat das närrische Treiben für 17 Touristen mit Raubüberfällen begonnen. Dies teilte die Polizeibehörde am heutigen Tage mit. Die Betroffenen wurden jeweils mit vorgehaltener Waffe gezwungen, ihre Wertgegenstände wie Brieftaschen und Mobiltelefone herauszugeben. Da alle sehr defensiv reagierten, wurde niemand verletzt – die Räuber entkamen jeweils unerkannt.

In einem Fall wurden Touristen, die etwas ausserhalb in einer Wohnanlage untergebracht sind, von einem Motorrad nach dem Besuch eines Shoppingcenters verfolgt. In einem anderen, spektakuläreren Fall wurde ein Micro-Omnisbus mit 12 Touristen auf dem Weg vom Flughafen ins Stadtzentrum gestoppt. Mit gezückter Waffe verschafften sie sich Zugang zum Bus und raubten in aller Ruhe die Touristen aus Rio de Janeiro und Minas Gerais aus.

Die Polizei hat inzwischen zugegeben, dass in diesem Jahr mehr Banden existieren, die sich gerade in diesen Tagen organisiert auf das Ausrauben von Touristen spezialisiert haben.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2018 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten