Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Erlebnisse in Rio: Der Höhepunkt des Karnevals

IMG_0398

Datum: 18. Februar 2013
Uhrzeit: 14:58 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In der vergangenen Woche hat offiziell der weltberühmte Karneval in Brasiliens heimlicher Hauptstadt Rio de Janeiro seinen Höhepunkt erreicht. Ganze fünf Tage haben die Bewohner der Stadt und Touristen aus aller Welt ausgelassen getanzt und gefeiert. Bis zu eine Million Besucher waren von den Veranstaltern zu den Festivitäten erwartet worden, die neben den schillernden Paraden der Sambaschulen auch fast 500 Umzüge durch die Straßen der Millionenmetropole unter dem Zuckerhut umfassen.

IMG_0398

Highlight Sambatänze

Die Paraden, das Highlight des Karnevals, ist ein im TV weltweit übertragenes Ereignis: Die Sambaschulen werden einzeln durch den Sambódromo genannten Festtempel ziehen – jede Schule hat ein eigenes Zeitkontingent und wird mit mehren Tausenden Schülern und Schülerinnen tanzen. Das farbenfrohe Spektakel ist inzwischen zum Markenzeichen der Stadt und ihrer feierfreudigen Bevölkerung geworden. Nach ingesamt etwa 20 Stunden – aufgeteilt auf zwei Nächte – haben sich die zwölf Schulen der obersten Liga dem Publikum präsentiert, dann verteilt eine Jury Punkte und es wird der Sieger gekürt. Die Siegerehrung wird mit einem großen Feuerwerk gefeiert, im vergangenen Jahr hatten sich am darauffolgenden Wochenende über 70.000 Fans bei dem Festzug der Sieger eingefunden. Und auch in diesem Jahr war das Sambódromo beim „Defilee der Champions“ erneut ausverkauft.

Rio bietet mehr: Eldorado für Biker

Auch Abseits des karnevalistischen Trubels haben Brasilien und besonders die Umgebung Rios einiges zu bieten. Downhill Biking beispielsweise ist eine neue Trendsportart, bei der man mit speziellen Mountainbikes in rasanter Geschwindigkeit einen Berg herunterfährt. Die Naturlandschaft Brasiliens bietet dazu viele Möglichkeiten: Der Corcovado, der berühmteste Berg des Landes mit der Jesusstatue auf dem Gipfel, liegt direkt hinter Rio de Janeiro. In der Stadt selbst bietet sich das „Urban Downhill“ an, bei dem mit dem Rad durch die engen Gassen der Favelas gefahren wird. Die vielen kleinen Steintreppen und das hektische Gewusel in den Stadtbezirken bieten eine perfekte Kulisse für das Adrenalinspektakel. Wichtig dabei ist, das richtige Fahrrad und die passende Ausrüstung zu besitzen. Dazu sollten das persönliche Können und die Fitness des Fahrers überdurchschnittlich sein. Wegen der hohen Geschwindigkeit und der Anspannung, die nötig ist, liefert Downhill Biking einen Nervenkitzel, den viele Menschen gerne ausprobieren.

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Dietmar Lang / IAPF

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.