Jetzt Wintersonne buchen und zahlreiche Frühbuchervorteile nutzen (Gutscheine uvm.)

Karneval in Rio: Sambaschulen einigen sich nach Brand auf neue Regeln

feuer-cidade-samba

Datum: 07. Februar 2011
Uhrzeit: 22:52 Uhr
Ressorts: Carnaval
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Dietmar Lang
Autor folgen:

In diesem Jahr wird beim weltberühmten Karneval in Rio keine Sambaschule aus der Grupo Especial (Spezialgruppe) in die Grupo de Acesso (Zutrittsgruppe) absteigen. Darauf einigten sich die in der Liga der unabhängigen Sambaschulen (LIESA) zusammengeschlossenen Vereine am Montagabend Ortszeit in einer Krisensitzung.

Die Entscheidung wurde nach Medienberichten in Anwesenheit sämtlicher Präsidenten der Schulen getroffen. Anlass war der am Morgen ausgebrochene verheerende Brand in der Cidade do Samba im Hafenviertel der Millionenmetropole, wo die meisten Schulen ihre Werkstätten und Lager unterhalten. Durch das Feuer wurden fast sämtliche Kostüme und zahlreiche Allegoriewagen der traditionsreichen Sambaschulen Grande Rio, União da Ilha und Portela vernichtet.

Laut LIESA-Präsident Jorge Castanheira wurde zudem der Beschluss gefasst, die Paraden der drei betroffenen Schulen nicht zu werten. Daneben wurde zudem die Startreihenfolge der Schulen geändert. Portela, die normalerweise mit den beiden anderen betroffenen Schulen in der Nacht von Montag auf Dienstag die Paradestrecke im Sambódromo Marquês do Sapucaí absolviert hätte, hat ihren Auftritt nun bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag. Sie tauscht den Platz mit der Sambaschule Mocidade.

Als Konsequenz der diesjährigen Änderungen steigen in der Kampagne 2012 dann jedoch zwei Schulen ab, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Denn der Sieger der Paraden in der Grupo de Acesso steigt auch in diesem Jahr in die höchste Liga auf, so dass im kommenden Jahr 13 statt wie gewohnt 12 Sambaschulen im Carnaval do Rio für gute Laune sorgen werden.

StepMap-Karte StepMap

P.S.: Werden Sie jetzt Fan vom brasilien Magazin auf Facebook! Oder folgen Sie uns einfach auf Twitter!

© 2005 - 2017 brasilien Magazin. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden. Bildnachweis: Daniel Carvalho de Mello (via G1)

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!